Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Um 6.00 Uhr klingelt des Mannes Wecker. Heute war Lil gerade wieder am wegdösen. Half aber nichts, um 6.30h kam Jew ins Bett gekrabbelt und ich stand auf. Während Lil in der Küche beim Mann lag, machte ich die großen Mädels fertig, natürlich nicht ohne viel Geschrei von Jew, die ein ganz schöner Morgenmuffel sein kann.

2016-01-12 13.49.43-2

Lil, das Beutelbaby

Als die Kinder um 7.40h zur Türe raus waren, machte ich ein kleines Frühstück und legte Lil nochmal in ihre Wiege. Das klappt morgens meistens ganz gut und sie schläft wieder ein, so dass ich schnell duschen und mich anziehen konnte. Lil war wieder wach und „half“ mir bei der Wäsche (4 Maschinen für heute…). Sie guckte beim Haare föhnen zu und war ganz glücklich. Ich schaffte noch ein Telefonat mit der Sprachschule und dem Mann um meinen Spanischunterricht zu planen. Um zehn gingen wir mit Kinderwagen und Bus Richtung Kinderarzt – zweite Impfung abholen. Davor noch schnell in den DM gehüpft und ein paar Dinge besorgt. Heimwärts (so um 11.30h) sind wir gelaufen, durch den Regen, mit einer Hand am Schirm. Beim DHL Shop vorbei, ein Päckchen abgeben. Bei der Dönerbude vorbei (ging nicht anders, keinerlei Kochmitivation) und eine Dönerbox mitgenommen. Lil war beim Dönerladen am eindösen um dann zu Hause, 10 Minuten später, sofort wieder aufzuwachen. Leider waren die paar Minuten Schlaf viel zu wenig und Lil dementsprechend schlecht drauf. Essen konnte ich noch, aber seit 12.30 Uhr trage ich die Dame eigentlich nonstop. Schlafen wollte sie bis vor 5 Minuten nicht. Jetzt schläft sie und in 20 Minuten muss ich los, die Kinder abholen. Dienstag ist Schwimmtag. Ly darf heute wegen ihrer Wunde am Kopf nicht schwimmen, also bringe ich die Große und die Kleine gleich zu meiner Mutter und fahre Jew zum Schwimmen. Während sie schwimmt, werde ich noch schnell einen Brief einwerfen und Brot besorgen. Danach, gegen 17 Uhr, hole ich die beiden bei Omi wieder ab, wir gehen nach Hause, essen zu Abend. Die Kinder werden umgezogen, Zähne werd n geputzt und sie dürfen den Sandmann schauen. Danach gibt es noch eine Geschichte, meistens vom Mann, der gegen 19 Uhr nach Hause kommt. Derweil bringe ich Lil ins Bett und ich habe so gegen 20 Uhr Feierabend. Gegen 21 Uhr mache ich mich dann fertig für`s Bett. Wenn wir Glück haben, haben der Mann und ich noch ein paar Worte gewechselt.

Das war dann mein Tag. Irgendwie denke ich, ich komme zu nichts. Und wenn ich das hier so lese, klingt es so anstrengend, wie es ist. Heute fällt mir alles besonders schwer, weil mein Kopf so voller To Do`s ist und sich meine Gedanken im Kreis drehen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

  1. Hi Süsse, nicht die To Do Liste im Kopf rödeln lassen, sondern aufschreiben, speichern und ausdrucken. Hinhängen, wo man sie gut sehen kann. Nimm verschiedene Farben für die verschiedenen Prios und arbeite sie langsam ab, die Liste. Suche dir Hilfe und Unterstützung und lass mal alle Sieben gerade sein. Nimm und gib sie dir auch: Zeit ganz für dich allein. Sonst sitzen am Ende alle im Flugzeug nur du bist tot und erledigt in der Reha!!!

  2. Pingback: Was machst du eigentlich den ganzen Tag? - Bejewly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s